Presse

Druckfähige Bilder und Logos für die Presse. Connect Plus e.V. - Pressebilder dürfen nur für redaktionelle Zwecke verwendet werden.
Ansehen ...

 

März 2017
M D M D F S S
« Apr    
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  

Projekte

Projekte 2013 und 2014

Kooperationsprojekt im Rahmen der Städtepartnerschaft München – Kiew: “Umgang mit HIV/Aids in Kiew – Personalqualifizierung in der medizinischen und Sozialen Arbeit”

Im Oktober 2013 startete das Förderprojekt zum Umgang mit HIV/Aids im Rahmen der Städtepartnerschaft zwischen München und Kiew. Ziel ist es bis 2015 städtisches Personal aus der medizinischen und der Sozialen Arbeit im Umgang mit HIV zu qualifizieren und zu sensibilisieren, aber auch die Vernetzung und Zusammenarbeit der städtischen und nicht-städtischen Facheinrichtungen und Beratungsstellen in Kiew zu verbessern. Die bestehenden Angebote sollen besser auf Betroffene und auf Hochrisikogruppen zugeschnitten werden.

Dazu ist eine Multiplikatorenausbildung für städtische SozialarbeiterInnen sowie Ärztinnen und Ärzten im Umgang mit HIV/Aids vorgesehen. Das Projekt ist in mehrere Maßnahmen mit einer Laufzeit von zwei Jahren gegliedert: Zuerst werden mittels einer schriftlichen Bestandsaufnahme die bereits bestehenden Qualifizierungsangebote, relevante Facheinrichtungen, die (fachlichen) Kompetenzen sowie die Kooperationsstrukturen analysiert. Basierend darauf wird ein Fortbildungskonzept zur Qualifizierung und Sensibilisierung im Umgang mit Betroffenen erstellt. Die Fortbildung für die MultiplikatorInnen wird in Kiew in Zusammenarbeit mit Nichtregierungsorganisationen durchgeführt. Zur Vertiefung für ausgewählte MultiplikatorInnen wird anschließend ein Fachprogramm in München angeboten. In einem abschließenden Fachgespräch in Kiew werden Fragen der Vernetzung und der Verankerung der Qualifizierungsangebote auch mit einem größeren Fachpublikum diskutiert.

Eine gute Vernetzung und Zusammenarbeit aller Akteure auf kommunaler Ebene – d.h. zwischen nichtstädtischen und städtischen Beratungs- und Behandlungseinrichtungen sowie zwischen dem medizinischen und dem sozialen Sektor – ist Basis einer effektiven HIV-Arbeit; dies wird in den einzelnen Maßnahmen nicht nur theoretisch transportiert, sondern auch umgesetzt. Daher sieht das Projekt basierend auf den bisherigen Projekterfahrungen mit Kiew weiterhin die Einbindung von städtischen und nicht-städtischen Akteuren vor.

Projekte 2009 und 2010

Connect plus e.V. Projekte 2009 - 2010

Connect plus e.V. Projekte 2009 - 2010

Schulprävention

Ausbildung von Lehrern für Schulprävention im Oblast Czernowitz in der West-Ukraine. In Zusammenarbeit mit der Katholischen Fachhochschule für Soziale Arbeit Freiburg/Breisgau, Im Rahmen der Deutsch-Ukrainischen Partnerschaftsinitiative zur Bekämpfung von HIV und AIDS. Unterstützt vom Ministerium für Gesundheit

Studienreisen zu deutschen AIDS-Projekten

Besuch von Einrichtungen der AIDS-Arbeit in Deutschland in verschiedenen Städten für Ärzte, Sozialarbeiter, Aids-Aktivisten aus staatlichen und nicht-staatlichen Einrichtungen in der Ukraine.

Ausbildung der pädagogischen Fachkräfte in Grundlagen der sekundären Suchtprävention.

Die Maßnahme zielt auf eine Verbesserung der Lebensbedingungen von Kindern und Jugendlichen mit einem Experimentier-, Gelegenheits- und riskanten Konsum von legalen und illegalen Drogen ab.  In Odessa mit Unterstützung von Aktion Mensch

Verbesserung der Versorgung der Menschen mit einer Kooinfektion HIV und TB in der Ukraine

In Zusammenarbeit mit ausgesuchten Aids-Zentren und TB-Kliniken in der Ukraine, mit Unterstützung des Bundesgesundheitsministeriums und der WHO Ukraine.

Ausbildung von Ärzten, Sozialarbeitern und medizinischen Personal in der Substitutionstherapie und Entwicklung eines nationalen Ausbildungsprogramms in der Ukraine

Ausbildung von Trainern, Erstellung von Unterrichtsmaterial. Mit Unterstützung der GTZ und in Zusammenarbeit mit dem Institut für Public Health Ukraine. Mit Unterstützung der Gesellschaft für technische Zusammenarbeit (GTZ), Eschborn.

Unterstützung und HIV/AIDS-Prävention für Sexarbeiterinnen

Netzwerkbildung und Ausbildung unter Einbindung von Peers. Im Rahmen der Deutsch-Ukrainischen Partnerschaftsinitiative zur Bekämpfung von HIV und AIDS. Unterstützt vom Ministerium für Gesundheit.

Ausbildung von ehrenamtlichen Jugendlichen in der Internet-Krisenberatung

Stärkung einer Organisation zur Einrichtung von Internet-Beratungsplätzen an denen Jugendliche andere Jugendliche beraten. In Odessa in der Ukraine. Gefördert von  Aktion Mensch. Siehe www.krizisam.net

HIV/AIDS-Prävention für Männer die Sex mit Männern haben, Unterstützung und Vernetzung

Im Rahmen der Deutsch-Ukrainischen Partnerschaftsinitiative zur Bekämpfung von HIV und AIDS. Unterstützt vom Ministerium für Gesundheit.

Ausbildung von Behandlungsteams in Substitutionstherapie im Oblast Poltava/Ukraine

Ausbildung von Behandlungsteams in den Substitutionsausgabenstellen in den Kliniken und Ambulanzenim Bezirk Poltava. Mit Unterstützung von Drogen-Einrichtungen in Stuttgart. Finanziert von Aktion Mensch und der Städtepartnerschaft Filderstädte-Poltava.