Presse

Druckfähige Bilder und Logos für die Presse. Connect Plus e.V. - Pressebilder dürfen nur für redaktionelle Zwecke verwendet werden.
Ansehen ...

 

März 2017
M D M D F S S
« Apr    
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  

Ukraine schränkt Zugang zu Substitutionstherapie ein

Nach Angaben der Organisation International HIV/AIDS Alliance in Ukraine habe man hunderte von Anrufen besorgter Substitutionspatienten und Ausgabestellen erhalten. Die Polizei würde Substitutionspatienten nötigen, persönliche Informationen preiszugeben, und Patienten davon abhalten, ihre tägliche Substitutionstherapie zu erhalten, wenn sie nicht zuvor an einer „freiwilligen“ Umfrage teilgenommen hätten (unter Androhung von Inhaftierung, Hausdurchsuchung, Vernehmung in der Polizeidienststelle etc.). Die Befragten müssten eine Erklärung unterzeichnen dass ihre Angaben „freiwillig“ seien.

Laut Olga Belyaeva, einer ukrainischen Aktivistin für die Substitutionstherapie und Vorsitzende der Organisation Association of Substitution Treatment Advocates of Ukraine, sowie Mitglied desRegional Coordinating Committee on HIV/AIDS in Ukraine wurde die Organisation International HIV/AIDS Alliance in Ukraine sowie das ukrainische PLHA (People Living with HIV/AIDS) Netzwerk von der Regierung in Kiew angewiesen ihre Finanzierung für das Jahr 2010 offen zu legen. Auch musste Frau Belyaeva persönlich Bericht erstatten über Präventionsprogramme ihrer Organsiation, den Bezug von Medikamenten aus dem Ausland, die Zusammenarbeit mit Organisationen der Humanitären Hilfe, sowie die Position ihrer Organisation im nationalen Programm der Ukraine zur Bekämpfung der Drogenabhängigkeit.

Die Anweisung zu diesen Ermittlungen war offenbar am 18.1.2011 aus dem Ministerium des Inneren ergangen, dabei wurden lokale Regierungsstellen angewiesen Informationen zu sammeln über diejenigen Organisationen die Substitutionstherapie anbieten, sowie über deren Substitutionspatienten, inklusive persönlicher Daten, etwa auch dem HIV Status. Das mutmaßliche Ziel der Untersuchungen sei es, Material vorzubereiten für ein Meeting im Präsidentenpalast das „Gegenstrategien zur Drogenabhängigkeit und Herausforderungen in der Implementierung von Substitutionsprogrammen in der Ukraine“ diskutieren soll.

Auf einer am 28.1.2011 abgehaltenen Pressekonferenz gab der Ukrainische Polizeichef General Mogyliov indes bekannt, die Einführung der Substitutionstherapie für Drogenabhängige vor 3 Jahren in der Ukraine sei ein Fehler gewesen und müsse korrigiert werden. Laut Mogyliov sei die Drogensubstitution selbst in den USA nicht anerkannt und nur wenige europäische Länder würden diese Art der Behandlung anbieten.

In der Zwischenzeit beeinträchtigt die politische Entwicklung bereits die HIV Präventionsprogramme der Ukraine. Ärzte wollen nicht in die Substitutionstherapie involviert werden, Abhängige haben Angst die Programme in Anspruch zu nehmen, auch für NGOs erhöhen sich die organisatorischen und persönlichen Risiken. Gleichzeitig ist das Ziel des Nationalen HIV/AIDS Programms, bis Ende 2010 12.000 Patienten in Substitutionsprogramme einzuschliessen bei weitem nicht erreicht. Aktuell werden in der Ukraine ca. 6000 Patienten substituiert, meist durch Methadon.

Als Reaktion veröffentlichten die International HIV/AIDS Alliance in Ukraine und das PLHA Netzwerk am 20.1.2011 einen Aufruf an den Präsidenten der Ukraine, Herr V. Yanukovych, den systematischen Eingriffen der Regierungsbehörden in die Implementierung der von internationalen Gebern finanzierten HIV/AIDS Programmen Einhalt zu gebieten. Darin äußerte das Netzwerk seine Besorgnis über die Menschenrechtsverletzungen gegenüber Substituierten und HIV Infizierten, und gegen die Inspektionen durch die Staatsanwaltschaft, das Innenministerium und zahlreiche andere Behörden. Der Brief wurde an Michel Kazatchkine, Direktor des Global Fund, sowie Eric Goosby, United States Global AIDS Coordinator, gesendet, mit der Bitte um Kenntnis- und Stellungnahme.

Weiterführende Informationen:
http://www.aidsalliance.org.ua/cgi-bin/index.cgi?url=/en/news/index.htm
http://www.talkingdrugs.org

55 comments to Ukraine schränkt Zugang zu Substitutionstherapie ein

Leave a Reply

 

 

 

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>